Unsere Ziele

Die Bioenergie-Region Ludwigsfelde Plus+ verfolgt das Ziel, im kleinstädtischen Siedlungsbereich mit ländlichem Umfeld die Nutzungsmöglichkeiten von Bioenergie und anderen Formen der Erneuerbaren Energien aufzuzeigen sowie Energie-Effizienzpotenziale zu erkennen und zu nutzen. Durch Beratung, Netzwerkauf- und -ausbau sowie eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit regen wir Partner vor Ort an,

• die regionale Wertschöpfung zu stärken,
tl_files/bilder/bilder_galerie/Eroeffnungskonferenz/_DSC6844.JPG
• Arbeitsplätze zu schaffen und zu erhalten,
• Stoffströme effizient zu gestalten und
• das Klima zu schützen.

Mittelfristig soll eine weitestgehende Ablösung fossiler Energieträger erreicht werden.

Im Fokus steht die nachhaltige Produktion, Aufbereitung und Verwendung von direkt vor Ort verfügbaren biogenen Roh- und Reststoffen. Dabei geht es etwa um die Erzeugung und Verwendung von Strom und Wärme durch (Mini-) Blockheizkraftwerke und Biogasanlagen sowie um Heizen mit Holz.

Neben dem Anbau von Biomasse sind ohnehin anfallende und derzeit nicht energetisch genutzte Reststoffe wie Klärschlamm, Stroh, Gülle, Festmist und Bio-Abfall von zentraler Bedeutung. Zudem werden die Möglichkeiten des Anbaus alternativer Energiepflanzen auf bisher nicht genutzten Flächen wie den ehemaligen Rieselfeldern  durch wissenschaftliche Begleitforschung untersucht.

Das Regionalentwicklungskonzept 2012-2015 und der Flyer der Bioenergie-Region Ludwigsfelde Plus+ stehen hier zum Download zur Verfügung.

Zusammenarbeit mit Zwillingskommunen

Die Bioenergie-Region Ludwigsfelde Plus+ strebt eine enge energiepolitische Zusammenarbeit mit ihren sogenannten Zwillingskommunen an. Diese werden vor allem durch einen gezielten Wissenstransfer unterstützt. Wie die Stadt Ludwigsfelde, so sind auch die Zwillingskommunen Trebbin, Luckenwalde und Teltow sowie Kleinmachnow und Stahnsdorf Orte mit ländlicher Prägung. Hierdurch ergeben sich eine Vielzahl ähnlicher ökonomischer, ökologischer und sozialer Interessenlagen, so etwa durch die Prüfung der energetischen Nutzbarkeit der Rieselfelder.

Finanzierung

Das BMEL (früher: BMELV) unterstützt die Bioenergie-Region Ludwigsfelde Plus+ zwischen 2012 und 1015 im Rahmen des Wettbewerbs Bioenergie-Regionen mit rund 330.000 €. Zudem wird das Projekt durch die Kofinanzierung der Stadt Ludwigsfelde, der Stadtwerke Ludwigsfelde sowie der Zwillingskommunen maßgeblich mit ermöglicht.